Kontakt

Gemeinde Immendingen
Hausanschrift
Schlossplatz 2
78194 Immendingen
Tel.: (0 74 62) 24-0
Fax: (0 74 62) 24-224

Bankverbindungen
Sparkasse Engen-Gottmadingen                                      
IBAN: DE33 6925 1445 0005 1003 42
SWIFT-BIC: SOLADES1ENG

Volksbank
Schwarzwald-Donau-Neckar eG 
IBAN: DE60 6439 0130 0035 2000 06
SWIFT-BIC: GENODES1TUT


Die Immendingen-App

Holen Sie sich die Immendingen-App auf Ihr Smartphone.
Mit dem QR-Code gelangen Sie direkt auf den Link zur Immendingen-App.


Öffnungszeiten

Bürgerservice:
Montag bis Freitag
08.00-12.00 Uhr

Montag
13.15-16.30 Uhr

Dienstag und Mittwoch
13.15 - 16.00 Uhr

Donnerstag
13.15-18.00 Uhr

Freitagnachmittags
geschlossen


Gemeindeportrait

Die erste urkundliche Erwähnung Immendingens geht auf das Jahr 1101 zurück. Wissenschaftliche Untersuchungen erbrachten den Beweis, dass das Immendinger Gebiet schon um das Jahr 1500 v. Christus besiedelt worden war.

Zu der Gemeinde an der Donauversinkung gehören seit der Kreis- und Verwaltungsreform die fünf Ortsteile Hattingen, Hintschingen, Ippingen, Mauenheim und Zimmern. Die Gemarkungsfläche der Gesamtgemeinde hat eine Größe von 7.403 ha und die Zahl der in Immendingen lebenden Menschen liegt bei ca. 6.400 Einwohnern, wobei etwa 3.000 Einwohner auf den Kernort entfallen.

Eine gute Infrastruktur, freundliche Bürger, engagierte Vereine und eine wunderschöne naturreiche Landschaft mit dem Phänomen der Donauversinkung und dem Hegauvulkan Höwenegg zeichnen unseren Ort aus.

Wappen Immendingen

Das Gemeindewappen zeigt in geteiltem Schild oben in Silber einen wachsenden roten Löwen, in der unteren Hälfte ist es von blauen und silbernen Streifen dreimal geteilt. Auf Vorschlag des Generallandesarchivs hat der Gemeinderat von Immendingen im Herbst 1900 dieses Wappen angenommen. Es stammt von den Herren von Immendingen, wie es J. Kindler von Knoblauch im oberbadischen Geschlechterbuch Band 2 (1905) beschrieben hat.

     
 
powered by KIRU