Anmeldungen an

Herr Armend Mamusha
Bild des persönlichen Kontakts " Mamusha"
Tel.: (0 74 62) 24-228
Fax: (0 74 62) 24-224
Gebäude: Rathaus
Raum: 001
Frau Sandra Jessen
Bild des persönlichen Kontakts "Frau Jessen"
Schlossplatz 2
78194 Immendingen
Tel.: (0 74 62) 24-227
Fax: (0 74 62) 24-224
Gebäude: Rathaus
Raum: 001
Frau Heike Fritsch
Bild des persönlichen Kontakts "  Fritsch"
Tel.: (0 74 62) 24-229
Fax: (0 74 62) 24-224
Gebäude: Rathaus
Raum: 001

Allgemeines

Frau Carina Kehm
Bild des persönlichen Kontakts "  Kehm"
Tel.: (0 74 62) 24-0
Fax: (0 74 62) 24-224
Gebäude: Rathaus Immendingen
Raum: 109
Aufgaben:

Telefonzentrale, Mitteilungsblatt, Jugendarbeit, Schlüsselverwaltung, Grundbuchauszüge, Kostenersatz Erddeponie


Jugend-Aktuell

Das JOI-Ferienprogramm für Juli bis Dezember 2019

Erfolgreicher Start ins diesjährige JOI-Ferienprogramm

Nachdem das JOI-Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche auch dieses Jahr bereits Mitte Juni verteilt werden konnte, spiegelt sich diese Vorlaufzeit auch bei den Anmeldungen für die einzelnen Programmpunkte positiv wieder. Besonders gefragt war dieses Jahr der zum ersten Mal angebotene Programmpunkt „Flughafen Stuttgart“. Hier wurde die maximale Teilnehmerzahl bereits am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ferienprogrammes erreicht. Weitere Veranstaltungen wie der „Erlebnispädagogiktag im Wald“, der „Erste Hilfe Kurs“, der „Besuch der Naturbühne Steintäle“ und der „Klettergarten Mahlstetten“ erreichten ebenfalls innerhalb kürzester Zeit die maximale Teilnehmerzahl. Für Veranstaltungen, die gemeinsam von der Gemeinde Immendingen und der Stadt Geisingen veranstaltet werden, konnten sich die Kinder, welche auf den Wartelisten standen, wie auch in den vergangenen Jahren freuen. Denn auch Sie können an den angemeldeten Veranstaltungen teilnehmen.Die ersten Veranstaltungen wie „Interessantes über Bienen und andere Insekten“, der „Kräutertag für Kinder“, die „Kreativwerkstatt Basteln“, der „Besuch bei der Feuerwehr“ sowie die „Große Schnitzeljagd“ sind bereits vorbei. Aber keine Sorge, es gibt noch viele andere tolle Aktionen, bei denen noch Plätze frei sind! Haben wir euer Interesse geweckt auch an dem einen oder anderen spannenden Programmpunkt teilzunehmen? Noch haben wir freie Plätze für einige Termine in der zweiten Sommerferienhälfte und sogar darüber hinaus, bis zum Ende des Jahres 2019. Schaut doch mal im aktuellen Programm ((1,052 MB)) nach!

Besuch bei der Feuerwehr

JOI-Ferienprogramm 2019 "Flughafen Stuttgart"

Am Donnerstag, 15.08.2019 ging es mit 28 Kinder aus Geisingen, 25 Kinder aus Immendingen und insgesamt sechs Begleitpersonen aus Gesingen und Immendingen mit dem Bus zum Flughafen in Stuttgart. Trotz einem kleinen Stau auf der Autobahn kam der Bus mehr als Rechtzeitig am Flughafen in Stuttgart an. Hier teilten sich die 59 Teilnehmer in zwei Gruppen auf. Daher bekam die „Geisinger Gruppe“ um 13:00 Uhr als erste eine Führung durch den Flughafen Stuttgart und begutachtete die Aussichtsplattform des Flughafens nach der Führung. Die Kinder der „Immendinger Gruppe“ machten sich als erstes auf den Weg zur Aussichtsplattform und bekamen eine spätere Führung. Auf der Aussichtsplattform wurde gespannt beobachtet, wie die Flugzeuge Be- und Entladen wurden, auf der Rollbahn in Startposition gingen und kurze Zeit später schon abhoben. Nach einer kleinen Stärkung mit toller Aussicht auf die Flugzeuge, machte sich auch die „Immendinger Gruppe“ auf den Weg zu Ihrer Führung.

Diese Startete pünktlich um 14:00 Uhr mit einer kleinen Fragestunde und einem Film über den Flughafen Stuttgart. Nachdem alle Fragen beantwortet waren, machte sich die Gruppe auf den Weg in das Hauptgebäude des Flughafens um Ihre Taschen einzuschließen. In Terminal 4 durften die Kinder dann durch eine Personal-Sicherheitskontrolle gehen, bei der Sie wie jeder Fluggast und Angestellte auf Sprengstoff und Waffen kontrolliert wurden. Nach dem zum Glück keines der Kinder illegale Substanzen an sich trug ging es weiter zum Gate. Mit einem extra gerufenen Elektro-Schuttle-Bus ging es einmal quer über das Flughafengelände wobei erklärt wurde was sich in jedem Gebäude befindet. Denn neben den Terminals und zahlreichen Flugzeugen gibt es auch noch eine private Flugzeughalle, eine Halle für Wartungen und Reparaturen, eine eigene Feuerwehrstation, drei Kerosintankstationen, den Kontrolltower sowie eine Halle für Winterdienstfahrzeuge. Um die Flugzeuge beim Starten und Landen besser von nahem sehen zu können durfte die Gruppe die Flugzeuge direkt auf der Rollbahn bestaunen. Hier fuhren innerhalb kürzester Zeit zehn Flugzeuge vorbei, wobei jedem zum Abschied nochmal kräftig gewunken wurde. Zur großen Freude aller Beteiligten winkten die Piloten der Flugzeuge immer zurück. Wieder in das Hauptgebäude der Terminals ging es durch die Gepäcksortieranlage. Hier wurde erklärt wie viele Stationen ein Gepäckstück bis zum Einladen ins Flugzeug durchläuft. Anschließend war die spannende Tour dann auch schon wieder vorbei und alle durften Ihre Rucksäcke wieder holen. Gemeinsam ging es dann mit vielen neuen Eindrücken und neuem Wissen mit dem Bus nach Hause. Dort warteten auch schon gespannt die Eltern auf Ihre Kinder die es kaum erwarten konnten von Ihren Erlebnissen zu berichten.

Flughafen Stuttgart

JOI- Ferienprogramm 2019 "Besuch im Steintäle Friedingen"

Am 28.08.2019 machten sich 55 Kinder mit 4 Betreuerinnen aus Immendingen und Geisingen auf den Weg ins Steintäle nach Fridingen. Dort wurde das Stück „Aladin und die Wunderlampe“ aufgeführt. Die Kinder waren schon sehr gespannt, was sich die Darsteller der Naturbühne für dieses Stück einfallen haben lassen. Nach dem beschwerlichen Weg hoch zur Naturbühne bei strahlendem Sonnenschein waren alle hellauf begeistert, als die Musik erklang zu der die Darsteller auf ihre Startpositionen gingen und somit den Start des Stückes einleiteten. Gespannt verfolgten die Kinder, eine der wohl bekanntesten Geschichten aus der Märchenreihe von 1001 Nacht. Den Anfang machte das Stück mit Aladin, dem Straßenjungen der auf dem Markt von Bagdad die Prinzessin und Tochter des Sultans, Djamila kennen lernte. Als den Wachen das Verschwinden der Prinzessin auffiel, musste diese wieder zurück in den Palast. Zum Abschied schenkte sie Aladin allerdings eine Öllampe, die sie auf dem Markt gekauft hatte. Kurz darauf wurde Aladin von einem bösen Zauberer beauftragt, eine Öllampe aus einer Magischen Höhle zu bergen. Nachdem Aladin von dem Zauberer hintergangen und in der Höhle eingeschlossen wurde, entdeckte dieser, dass er dem Zauberer versehentlich die Öllampe der Prinzessin übergeben hatte. Als der Junge mit der Öllampe des Zauberers versuchte Licht zu machen, erschien plötzlich der Lampengeist Dschinni. Mit dessen Hilfe konnte er aus der Höhle fliehen und erhielt Einlass in den Palast des Sultans um dort um die Hand der Prinzessin anzuhalten. Aladin konnte sein Glück kaum fassen und hatte den bösen Zauberer dabei schon ganz vergessen. Dieser war ihm dicht auf den Fersen und konnte sogar die Öllampe an sich bringen. Doch dank Aladins letztem Wunsch musste der Lampengeist nur noch die Wünsche erfüllen, die er wollte. So kam es, dass sich der Gefährte des bösen Zauberers einen Wunsch ausdachte, mit dem dieser Aladin und seine Prinzessin nie wieder belästigen würde. Was hat er sich wohl gewünscht? Es war so unterhaltsam, dass manche gar nicht merkten, dass es inzwischen dämmerte und kalt wurde. Alle hatten sehr viel zu lachen und als das Stück zu Ende war, liefen die Kinder begeistert auf die Bühne, um sich ein Autogramm der Darsteller zu ergattern. Nachdem so viele Autogramme wie möglich gesammelt wurden, machten sich alle wieder auf den Weg zu ihren Bussen. Es wurde noch einmal durchgezählt und als alle Kinder und die vier Betreuerinnen wieder anwesend waren, ging es erschöpft, aber glücklich und mit vielen neuen Freunden zurück in die Heimat.

Naturbühne Steintäle

JOI-Ferienprogramm 2019 "Klettergarten Mahlstetten"

Am Donnerstag, 05.09.2019 machten sich 59 Kinder mit sechs Betreuerinnen und Betreuern aus Immendingen und Geisingen voller Vorfreude auf den Weg in den Waldseilpark nach Mahlstetten.
 
Da auch dieses Jahr eine große Nachfrage an der Veranstaltung bestand, beschlossen die Stadt Geisingen zusammen mit der Gemeinde Immendingen die Teilnehmerzahl zu erhöhen und somit eine Rekordanzahl von 59 Kindern mitzunehmen.
 
Da bei der Anfahrt mit Zug und Linienbus auch dieses Jahr keine Sitzplatzgarantie für so viele Kinder gegeben werden konnte, wurde für die Hin- und Rückfahrt wieder ein Bus gebucht. Der Bus holte erst die Geisinger und dann die Immendinger Kinder an den jeweiligen Bahnhöfen ab. Nachdem kurz nach 10:00 Uhr alle anwesend und eingestiegen waren, ging es bei kühlem aber trockenem Wetter, auf nach Mahlstetten.
 
Im Klettergarten wurden alle Kinder und auch die Erwachsenen mit Gurten, Helmen und Sicherheitsseilen ausgestattet. Nach einer kurzen einführenden Schulung durch die Trainer vor Ort, durfte jeder sein Können bei zwei Übungsparcours in ca. drei Meter Höhe unter Beweis stellen. Auch hier mussten schon Mut und Geschicklichkeit bewiesen werden, in dem man zum Beispiel auf einem Bobby-Car oder einem Skateboard über die Seile fuhr. Für erfahrenere Kinder die schon öfter Klettern waren ging es gleich auf den mittleren Parcours in fünf Metern Höhe. Hier befand man sich zum Teil in den Seilen hängend und musste von einem Baum zum anderen schwingen.
 
Schnell war jedem klar, dass das Sichern der Gurte und das Zusammenarbeiten in der Höhe oberste Priorität haben, um die Sicherheit eines jeden Einzelnen zu garantieren.
 
Als nächste Schwierigkeitsstufe überquerten ganz abenteuerlustige Kletterer den Park auf Seilen in sieben, zehn und sogar 15 Metern Höhe. Neben Ausdauer und Geschicklichkeit war auch hier sehr viel Mut erforderlich.
 
Nach ca. drei Stunden klettern, balancieren, schwingen und springen mussten wir leider schon wieder den Heimweg antreten. Alle Teilnehmer waren stolz auf sich, weil sehr oft ein großes Maß an Courage erforderlich war, um an das Ziel zu gelangen.
 
Um 14:45 Uhr machten wir uns dann mit dem Bus auf zur Heimfahrt. Nach einer kurzen Busfahrt in die Heimat konnten alle Kinder voller Stolz und mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause gehen.

Klettergarten Mahlstetten

JOI-Ferienprogramm 2018

Kegelnachmittag
Selbstgemachtes aus dem Garten

JOI-Ferienprogramm 2017

Besuch Steintäle Fridingen
Klettergarten Mahlstetten
     
 
powered by DIKO