Neue CoronaVO Absonderung ab 12.01.2022 Inkraft getreten - die wichtigsten Änderungen zur Quarantäne im Überblick

Ich bin Corona-Positiv - Was passiert jetzt? Wie lange muss ich zu Hause bleiben? - Wen muss ich informieren? - Eine Hilfe für Dein Verhalten im Zusammenhang mit Corona

Kontaktnachverfolgung
Bildquelle: Pixabay

Das baden-württembergische Gesundheitsministerium hat die Corona-Verordnung Absonderung (222 KB) aktualisiert. Damit änderten sich am Mittwoch, 12. Januar 2022 die Quarantäne-Regeln. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Übersicht zur Absonderungspflicht

Die Übersicht zur Absonderungspflicht von Infizierten, Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen gibt Auskunft über die Dauer der Absonderung

Übersicht zur Absonderungsplicht (480 KB) (Stand 13.01.2022)

Quarantäne für Kontaktpersonen verkürzt und vereinfacht

"Wichtig ist, dass die Absonderung erst durch einen Test vorzeitig beendet werden kann. (...) Die Menschen sind deshalb auch weiterhin unbedingt aufgerufen, bei Symptomen sofort einen Corona-Test zu machen, Kontakte drastisch zu reduzieren und sich vorsorglich zu isolieren.“ (Zitat Minister Lucha)

Das bedeutet die Anpassung für Infizierte konkret:

Positiv getestete Personen/Infizierte können die Absonderung (ohne vorherige Freitestung) nun einheitlich nach zehn Tagen beenden.

 Ab Tag 7 der Absonderung ist eine Freitestung mit PCR- oder Antigentest möglich.

Für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen etc. gilt: Wiederbetreten der Arbeitsstätte erst ab Tag 7 mit negativem PCR-Test sowie nach 48 Stunden Symptomfreiheit.

Für Kontaktpersonen gilt:

Ohne Freitestung: ebenfalls zehn Tage Absonderung

Ab Tag 7 Freitestung ebenfalls möglich

Für Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen ist Freitestung bereits ab Tag 5 möglich

Frisch genesene oder frisch geimpfte Personen (bis maximal drei Monate nach Infektion bzw. Impfung) sowie Personen mit Auffrischungsimpfung sind von der Pflicht zur Absonderung befreit.

Schnelltests zur Freitestung müssen durch eine offizielle Teststelle nach § 6 der Coronavirus-Testverordnung des Bundes durchgeführt und dokumentiert werden. 

Fragen und Antworten zur CoronaVO Absonderung auf der Homepage der Landesregierung Baden-Württemberg

(Link bitte anklicken, um weiter geleitet zu werden).

Seit einigen Wochen müssen auf COVID19 positiv getestete Personen und ihre Haushaltsangehörigen bzw. Kontaktpersonen selbst die Personen informieren, die mit Ihnen in Kontakt standen (Kontaktnachverfolgung) und sich selbstständig in Absonderung, d. h. in Quarantäne, begeben.

Positiv getestete Personen (per Schnelltest bzw. PCR) werden regulär nicht mehr vom Gesundheitsamt kontaktiert.
 
Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen werden ebenso nicht mehr vom Gesundheitsamt informiert.
 
Die Absonderungspflicht besteht nach der Corona-Verordnung Absonderung weiterhin für krankheitsverdächtige Personen, positiv getestete Personen sowie ihre Haushaltsangehörigen.
 
Die infizierten Personen müssen ihre Haushaltsangehörigen sowie Kontaktpersonen selbständig und eigenverantwortlich informieren.
 
Bei größeren Ausbruchsgeschehen und Bezug zu vulnerablen Personengruppen, erfasst das Gesundheitsamt weiterhin die Fälle und ermittelt die Kontaktpersonen, um das Geschehen unterbrechen zu können.

Ich bin positiv - was muss ich jetzt tun? Wie lange dauert meine Absonderung/Quarantäne?

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat drei Merkblätter veröffentlicht, die eine Hilfestellung bei Vorliegen eines positiven Corona-Testergebnisses geben

Mein Selbsttest ist positiv - was muss ich jetzt tun? (153 KB) (Stand 15.12.2021)

Mein Schnelltest ist positiv - was muss ich jetzt tun? (314 KB) (Stand 13.01.2022)

Mein PCR-Test ist positiv - was muss ich jetzt tun? (304 KB) (Stand 13.01.2022)

Die Übersicht zur Absonderungspflicht von Infizierten, Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen gibt Auskunft über die Dauer der Absonderung

Übersicht zur Absonderungsplicht (480 KB) (Stand 13.01.2022)

Weiteres Hilfsblatt zum Verhalten im Zusammenhang mit Corona in leichter Sprache:

Krank, positiv getestet oder Kontaktperson - was passiert jetzt? Und: Informationen zum Impfen (215 KB)

Absonderungsbescheinigung bei der Gemeinde beantragen

Wenn Sie eine Absonderungsbescheinigung benötigen müssen Sie den nachfolgend verlinkten Antrag ausfüllen und per E-Mail an gemeindeverwaltung@immendingen.de senden. Sie erhalten Ihre Absonderungsbescheinigung anschließend per Post zugesandt.

Antrag Absonderungsbescheinigung (267 KB)

Für Sie da – die Service-Hotline des Gesundheitsamtes Tuttlingen bei Fragen:

Für positiv getestete Personen: Tel. 07461 926 9999

Für Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen: Tel. 07461 926 4950

Gesundheitsamt Tuttlingen