Verabschiedung des Gemeinderates Peter Glökler

Bürgermeister Manuel Stärk verabschiedete am vergangenen Montag im Rahmen der traditionellen Waldbegehung Gemeinderat Peter Glökler aus dem Gremium.

Verabschiedung GR Glökler
Gemeinderat Peter Glökler wurde am Montag, 26.09.2022 von Bürgermeister Stärk aus dem Gemeinderat verabschiedet. Foto: Jutta Freudig.

Peter Glökler hatte sein Ausscheiden aus dem Rat zum 30.09.2022 beantragt. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag in seiner Sitzung am 19.09.2022 einstimmig zu.
 
Der Ehrenamtsträger war vom 13.09.2004 bis 30.09.2022, somit über einen Zeitraum von 18 Jahren, Mitglied im Gemeinderat. Bei den Kommunalwahlen am 13. Juni 2004 wurde er mit 721 Stimmen an 4. Stelle auf der Liste der SPD-Fraktion erstmals über ein Direktmandat in den Gemeinderat gewählt. Nachdem SPD-Fraktionsvorsitzender Hermann Nubert Ende Mai 2008 aus dem Gemeinderat ausschied, übernahm Peter Glökler diese Funktion, die er bis heute innehatte.
 
Ein ähnlich gutes Wahlergebnis wie 2004 erzielte Peter Glökler bei den Kommunalwahlen am 7. Juni 2009. Hier konnte er 739 Stimmen auf sich vereinen und erhielt ebenfalls ein Direktmandat. Auch im Jahr 2014 stellte sich Peter Glökler wieder zur Wahl für den Gemeinderat. Am 25. Mai dieses Jahres entfielen 1.017 Stimmen auf den Kandidaten, was zum dritten Mal ein Direktmandat für Peter Glökler bedeutete. Bei den letzten Kommunalwahlen erzielte der ausscheidende Gemeinderat noch einmal ein sehr gutes Ergebnis mit 1.138 Stimmen für seine Persönlichkeit.
 
Zuletzt war SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Glökler Mitglied des Technischen Ausschusses des Gemeinderates. Im Verwaltungsausschuss und im GVV Immendingen/Geisingen fungierte er als Stellvertreter für Fraktionskollegen.
 
Der ausscheidende Ehrenamtsträger erhielt eine Urkunde sowie ein Präsent als Dankeschön für sein langjähriges kommunalpolitisches Wirken in der Gemeinde. Bürgermeister Stärk brachte bei der Überreichung auch persönlich seinen Dank gegenüber Peter Glökler zum Ausdruck. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art leistete er über viele Jahre wertvolle Arbeit und richtete sein Handeln stets am Wohl der Gemeinde aus, so Bürgermeister Stärk.